geburtstermin-errechnen.com

Die Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft bedeutet neues Leben und das Entstehen von vielen Veränderungen im Körper der Frau. In jedem Zyklus kann eine gesunde Frau schwanger werden. Der Eisprung findet etwa zwei Wochen nach der Menstruation statt und die Eizelle ist befruchtungsfähig. Nach sechs Tagen wandert sie bis in die Gebärmutter und kann sich dort in die Schleimhaut einnisten. Ein Eisprungkalender kann die fruchtbaren Tage der Frau ermitteln und so zum Kinderwunsch verhelfen. Auch der genaue Geburtstermin kann berechnet werden. Dazu wird das Datum der letzten Regelblutung mit 281 Tagen addiert.

Der Verlauf der Schwangerschaft

Etwas fünf Wochen nach der Einnistung ist der HCG Spiegel im Blut so weit gestiegen, dass ein handelsüblicher Schwangerschaftstest gemacht werden kann. Das Hormon wird bei der Anlage der Plazenta gebildet. Die Frau bemerkt häufig die ersten Symptome einer großen Veränderung. Sie leidet womöglich unter Übelkeit, Brustspannen und übermäßigem Harndrang. Auch die Essgewohnheiten können sich umstellen.
Beim Embryo beginnt das Herz kräftig zu schlagen und langsam entwickelt sich ein kleiner Mensch. Bereits in der siebten Woche der Schwangerschaft reagiert der Embryo auf äußere Reize, wie zum Beispiel Bewegungen der Mutter.
Im vierten Monat ist die Organausbildung bereits abgeschlossen. Sie müssen nur noch wachsen und reifen. Im Übergang vom vierten zum fünften Monat, beginnt die Mutter erste Kindsbewegungen zu spüren. Anfangs ein leichtes Blubbern und später kräftiges Treten. Das Kind kann bereits das Fruchtwasser schmecken, Schmerzen, Druck und Geräusche wahrnehmen. Die Sinne werden immer schärfer und ausgeprägter.
Im sechsten Monat ist die Lunge ausgebildet, aber noch lange nicht reif. Sie benötigt länger als andere Organe.
Ab dem siebten Monat nimmt das Kind viel an Gewicht zu und die Schwangerschaft kann körperliche Beschwerden bei der Mutter hervorrufen.
Nach 38 bis 40 Wochen wird das reife Neugeborene auf die Welt kommen. Es ist etwas 50 Zentimeter groß und wiegt etwa 3000-3800 Gramm.

Komplikationen während der Schwangerschaft

Man sagt, die Schwangerschaft ist das Schönste was es gibt.

Man sagt, die Schwangerschaft ist das Schönste was es gibt.

Leider verläuft die Entstehung eines Kindes nicht immer ohne Komplikationen. Die Mutter kann an einer Schwangerschaftsvergiftung erkranken oder Infektionen der Geschlechtsorgane bekommen. Bei allen Schwangerschaftskomplikationen droht eine Frühgeburt. Ein Kind gilt als zu früh geboren, wenn es vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt kommt. Es ist mit der heutigen Technik ab der 24. Woche lebensfähig. Wenn ein frühes Ende der Schwangerschaft absehbar ist, kann ein Medikament zur Beschleunigung der Lungenreife gegeben werden. Die Frühchenkomplikationen lassen sich so stark reduzieren. Das Kind muss, je nach Entwicklungsstand, sofort nach Beendigung der Schwangerschaft intensivmedizinisch versorgt werden. Es ist möglich eine künstliche Beatmung und Ernährung durchzuführen, damit es überlebt. In einem Inkubator wird es vor dem Auskühlen geschützt und kann weitere Medikamente erhalten.